Zur Navigation
Zum Inhalt

Und mein EU-Vorteil?

Europa konkret: Die Rechte der Bürgerinnen und Bürger

EU-Bürgerinnen und Bürger haben das Recht, überall in Europa zu leben, zu lernen und zu arbeiten. Sie können in Europa problemlos Reisen und Einkaufen. Wer im Ausland krank wird, dem garantiert europäisches Recht eine problemlose Versorgung.

Glückliche Frau

"Job-Erfahrung im Ausland zählt in meinem Beruf. Wo kann ich mich informieren?"

Jede EU-Bürgerin und jeder EU-Bürger hat das Recht, in einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union zu arbeiten und zu wohnen. Diese „Freizügigkeit von Personen“ ist eine von der EU garantierte Grundfreiheit. Seit 50 Jahren gilt dieses wohl wichtigste europäische Bürgerrecht. Bei der Jobsuche gibt es umfassende Beratungsangebote auf deutscher wie auf europäischer Ebene. mehr

Studierende

"Ein Semester in Frankreich würde uns Spaß machen."

Ob es um einen längeren Studienaufenthalt im Ausland oder um eine Adresse für einen Sommersprachkurs geht: Der erste Schritt führt ins Akademische Auslandsamt (oder die für Auslandsfragen zuständige Stelle) der Heimatuniversität. Dort kann man sich persönlich beraten lassen und detaillierte Informationen über die Wege zum Studium in anderen Ländern erhalten.  mehr

Älteres Paar

"Rente im Ausland. Ist das kompliziert?"

Das Recht, in einem anderen EU-Staat zu leben, gilt seit 1992 auch für Rentnerinnen und Renter. Es ist allerdings an zwei Bedingungen geknüpft: Sie müssen ihren Lebensunterhalt bestreiten können und krankenversichert sein.  mehr

Haarproblem

"Und wenn ich im Ausland krank werde?"

Als EU-Bürgerin oder EU-Bürger haben Sie bei plötzlicher Krankheit oder einem Unfall während eines Aufenthalts in einem EU-Land sowie in Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz Anspruch auf kostenlose oder ermäßigte Erstversorgung. Dies gilt für alle, die Mitglied einer gesetzlichen Krankenversicherung sind.  mehr