Zur Navigation
Zum Inhalt

Pressemitteilung Nr. 26 vom 15. Mai 2007

Europa wird 50 – Karlsruhe ist dabei

Deutschlandweite Dialog- und Informationstour am 18. und 19. Mai auf dem Marktplatz

Am 18. bis 19. Mai kommt die Tour „Europa wird 50“ nach Karlsruhe auf den Marktplatz. Bundesregierung, Europäische Kommission und Europäisches Parlament suchen dort das direkte Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern. Die Schirmherrschaft für den Tourstopp hat Heinz Fenrich, Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe, übernommen.

An beiden Tagen können Bürgerinnen und Bürger mit Politikern und Fachleuten über Europa diskutieren, sich informieren und bei zahlreichen Aktionen mitmachen: bei einem Europa-Quiz darf jeder sein EU-Wissen testen, beim EU-Gipfelklettern kann man von Portugal nach Finnland klettern und im Dialogpavillon werden Vorträge und Diskussionen zu aktuellen EU-Themen angeboten.

Was bedeutet Europa für meinen Arbeitsplatz? Wie sieht die künftige EU aus? Welche Vorteile haben wir von Europa? Was unternimmt die EU für unsere Sicherheit? Antworten geben Abgeordnete des Deutschen Bundestages und des Europäischen Parlaments sowie Ansprechpartner aus dem Presse- und Informationsamt der Bundesregierung und der Europäischen Kommission. Europa-Experten aus Stadt und Land beantworten Fragen aus ihren Fachgebieten - von den Beratern des Europaservice der Bundesagentur für Arbeit bis zu den Verbraucherzentralen.

Zum EU-Schülergipfel bieten wir Diskussionen mit Politikern und Debatten zur Geschichte und Zukunft der Europäischen Union. Anmeldung hierfür sind noch möglich (Tel. 030-44 32 44 15).

Partner des Tourstopps sind die Stadt Karlsruhe, das Netzwerk Europäische Bewegung, Europe Direct Karlsruhe und weitere Europa-Akteure aus der Region. Weitere Informationen unter www.europa-wird-50.de.

 

Einladung zur Eröffnung mit anschließendem Pressegespräch

am Freitag, 18. Mai, um 11.00 Uhr auf dem Marktplatz:

  • Heinz Fenrich, Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe
  • Willi Stächele, Minister des Staatsministeriums und für europäische Angelegenheiten Baden Württemberg
  • Daniel Caspary, Mitglied des Europäischen Parlaments
  • Karin Binder, Mitglied des Deutschen Bundestages
  • Johannes Jung, Mitglied des Deutschen Bundestages
  • Dr. Gunthart Gerke, Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
  • Dr. Henning Arp, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in München

 

Freitag, 18. Mai 2007

11.00 Uhr, Eröffnung:

  • Heinz Fenrich, Oberbürgermeister der Stadt Karlsruhe
  • Willi Stächele, Minister des Staatsministeriums und für europäische Angelegenheiten Baden Württemberg
  • Daniel Caspary, Mitglied des Europäischen Parlaments
  • Karin Binder, Mitglied des Deutschen Bundestages
  • Johannes Jung, Mitglied des Deutschen Bundestages
  • Dr. Gunthart Gerke, Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
  • Dr. Henning Arp, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in München

Nach den Grußworten übergeben Bürgerinnen und Bürger der Stadt Karlsruhe die „Regionale Bürgererklärung zur Zukunft Europas“

EU-Schülergipfel

10.00 – 11.00 Uhr: Schülerinnen und Schüler diskutieren mit Daniel Caspary, Mitglied des Europäischen Parlaments

12.30 – 13.00 Uhr: Schülerinnen und Schüler diskutieren mit Dr. Henning Arp, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in München und weiteren Experten der Aktion Europa

13.00 – 14.00 Uhr: Schülerinnen und Schüler diskutieren mit Daniel Caspary, Mitglied des Europäischen Parlaments

Bürgersprechstunde

12.30 – 13.30 Uhr: Johannes Jung, Mitglied des Deutschen Bundestages

Information und Beratung

15.00 – 17.00 Uhr: „Sicher reisen, Einkaufen im Internet, Gesunde Ernährung: Fragen rund um den Europäischen Binnenmarkt“, Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e.V., Julia Nill, Barbara Strobel

Mitmachen

15.00 – 18.00 Uhr: „Ihre Meinung zu Europa“, Interviews der Europa-Union Karlsruhe

 

Samstag, 19. Mai 2007

Information und Beratung

10.00 – 15.00 Uhr: „Leben und Arbeiten in Europa“, Europaservice Stuttgart der Bundesagentur für Arbeit, Christian Laux

Mitmachen: „Europa zum Anfassen“
Europaakteure und Beratungseinrichtungen aus der Region stellen sich vor

10.00 – 18.00 Uhr: „Ihre Meinung zu Europa“, Interviews der Europa-Union Karlsruhe

11.00 Uhr: „Die Rolle des Europarats und des Europaparlaments für die europäischen Bürgerinnen und Bürgern, Europa-Union Karlsruhe, Gudrun Wiesmann

12.00 -13.00 Uhr: PAMINA – Europa vor Ort, Anlaufstelle für grenzüberschreitende Fragen, Infobest Lauterburg, Agnès Coignard

13.00 -14.00 Uhr: „Kunde in Europa, meine Rechte bei grenzüberschreitenden Geschäften“, Europäisches Verbraucherzentrum Kehl, Jutta Gurkmann

14.00 -15.00 Uhr: „Die Europa-Union Karlsruhe – bürgerschaftliches Engagement für eine gemeinsame Zukunft in Europa“, Europa-Union Karlsruhe, Hartmut Lorek

15.00 – 16.00 Uhr: Ihre Verbindung zu den europäischen Institutionen in Karlsruhe: Europe Direct Karlsruhe, Uwe Hempelmann

16.00 – 17.00 Uhr: „Die Rolle des Europarats und des Europaparlaments für die europäischen Bürgerinnen und Bürger, Europa-Union Karlsruhe, Gudrun Wiesmann