Zur Navigation
Zum Inhalt

Pressemitteilung Nr. 45 vom 11. Juni 2007

Europa wird 50 – Osnabrück ist dabei

Deutschlandweite Dialog- und Informationstour am 13. und 14. Juni auf dem Theaterplatz

Am 13. und 14. Juni kommt die Tour „Europa wird 50“ nach Osnabrück auf den Theaterplatz. Bundesregierung, Europäische Kommission und Europäisches Parlament suchen dort das direkte Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern. Die Schirmherrschaft für den Tourstopp hat Boris Pistorius, Oberbürgermeister der Stadt Osnabrück, übernommen.

An beiden Tagen können Bürgerinnen und Bürger mit Politikern und Fachleuten über Europa diskutieren, sich informieren und bei zahlreichen Aktionen mitmachen: bei einem Europa-Quiz kann jeder sein EU-Wissen testen, beim EU-Gipfelklettern von Portugal nach Finnland klettern und im Dialogpavillon werden Vorträge und Diskussionen zu aktuellen EU-Themen angeboten.

Was bringt die deutsche EU-Ratspräsidentschaft? Was bedeutet Europa für meinen Arbeitsplatz? Wie sieht die künftige EU aus? Welche Vorteile haben wir von Europa? Antworten geben Ansprechpartner aus dem Presse- und Informationsamt der Bundesregierung und der Europäischen Kommission. Europa-Experten aus Stadt und Land beantworten Fragen aus ihren Fachgebieten - von den Beratern des Europaservice der Bundesagentur für Arbeit bis zu den Verbraucherzentralen.

EU-Schülergipfel mit Osnabrücker Schülerinnen und Schülern

Zum EU-Schülergipfel bieten wir Diskussionen mit Politikern und Debatten zur Geschichte und Zukunft der Europäischen Union. Anmeldungen sind noch möglich (Tel. 030-44 32 44 24).

Partner des Tourstopps sind die Stadt Osnabrück, das Netzwerk Europäische Bewegung und die Europa Direkt Informationsstellen der Europäischen Kommission. Weitere Informationen unter www.europa-wird-50.de.

 

Einladung zur Eröffnung mit anschließendem Pressegespräch

am Mittwoch, 13. Juni, um 11.30 Uhr auf dem Theaterplatz:

- Boris Pistorius, Oberbürgermeister der Stadt Osnabrück
- Caroline König, Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
- Heinz-Rudolf Miko, Vertretung der Europäischen Kommission in Bonn

 

Mittwoch, 13. Juni 2007 

 

11.30 Uhr, Eröffnung:

- Boris Pistorius, Oberbürgermeister der Stadt Osnabrück
- Caroline König, Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
- Heinz-Rudolf Miko, Vertretung der Europäischen Kommission in Bonn


EU-Schülergipfel


10.00 – 14.00 Uhr: Schülerinnen und Schüler diskutieren mit Gesprächspartnern der Aktion Europa


Information und Beratung

10.00 – 18.00 Uhr: „Grenzüberschreitendes Arbeiten, Ausbildung und Leben in anderen EU-Mitgliedstaaten. Praktischen Beratung zu Fragen der Sozialversicherung, Steuern und weiteren Vorschriften“, EURES Rhein Waddenzee, Linda Jousma

14.30 – 18.00 Uhr: „Studiengang Europäische Studien in Osnabrück und die Arbeit der Jungen Europäischen Föderalisten“, Freundeskreis Europäische Studien Osnabrück, Sonja Blum; Junge Europäische Föderalisten e.V. Osnabrück, Malte Lindenthal


Mitmachen

Ab 10.00 Uhr: „50 Jahre europäische Integration - Die Vielfalt Europas in den Gesichtern seiner Filme“, Schulkino: das Mobile Kino Niedersachsen zeigt „Billy Elliot - I will dance“. Ort: Käthe Kollwitz-Schule

16.30 – 17.30 Uhr: „Europa am Scheideweg – gescheiterte Verfassung, endlose Erweiterung?“, Podiumsdiskussion mit:
- Prof. Dr. Klaus Busch, Dekan der Europäischen Studien mit Schwerpunkt Sozialpolitik
- Prof. Dr. Ingeborg Tömmel, Schwerpunkt Internationale Politik
- Heinz-Rudolf Miko, Vertretung der Europäischen Kommission in Bonn
Moderation: Karen Matzke, Vizepräsidentin der Jungen Europäischen Föderalisten e.V. Deutschland

  

Donnerstag, 14. Juni 2007

EU-Schülergipfel

10.00 - 14.00 Uhr: Schülerinnen und Schüler diskutieren mit Gesprächspartnern der Aktion Europa


Information und Beratung

10.00 – 18.00 Uhr: „Grenzüberschreitendes Arbeiten, Ausbildung und Leben in anderen EU-Mitgliedstaaten. Praktischen Beratung zu Fragen der Sozialversicherung, Steuern und weiteren Vorschriften“, EURES Rhein Waddenzee, Linda Jousma

14.00 – 18.00 Uhr: „Leben und Arbeiten in Europa“, Europaservice der Bundesagentur für Arbeit, Raimund Frank

14.00 – 16.00 Uhr: „Allgemeine Verbraucherfragen und Verbraucherberatung Osnabrück, Verbraucherrechte in Europa“, Verbraucherzentrale Niedersachsen, Ingrid Bühning