Zur Navigation
Zum Inhalt

Europa wird 50: München ist dabei!

Am 10. und 11. Mai 2007 auf dem Marienplatz

Bundesregierung, Europäische Kommission und Europäisches Parlament suchen das direkte Gespräch mit den Münchener Bürgerinnen und Bürgern

  • am Donnerstag, den 10. und Freitag, den 11. Mai 2007
    in München auf dem Marienplatz.

Mit Politikern und Fachleuten diskutieren, sich informieren und bei zahlreichen Aktionen mitmachen: Auf dem Marienplatz dreht sich alles um Europa. Es geht auch um Fragen wie: Was bedeutet Europa für meinen Arbeitsplatz? Wie sieht die künftige EU aus? Welche Vorteile bringt mir die Europäische Einigung? Antworten geben Abgeordnete des Deutschen Bundestages und des Europäischen Parlaments sowie Ansprechpartner aus dem Presse- und Informationsamt der Bundesregierung, den Bundesministerien und der Europäischen Kommission. Europa-Experten aus Stadt und Land beantworten Fragen aus ihren Fachgebieten - von den EU-Beratern der Arbeitsagenturen bis zu den Europareferenten der Hochschulen.

Kinder und Jugendliche können an der Europa-Pyramide den EU-Gipfel erklettern. Viele weitere Aktionen sorgen für einen spielerischen Zugang zum Thema Europa. Schulklassen können an einem auf sie zugeschnittenen Programm teilnehmen.

Bundespräsident Horst Köhler hat die Schirmherrschaft für die Tour übernommen. Oberbürgermeister Christian Uhde ist Schirmherr des Tourstopps in München. Partner sind die Europa-Union München, die Landeshauptstadt München, das Netzwerk Europäische Bewegung und die Europa-Direkt-Informationsstellen der Europäischen Kommission.

 

Donnerstag, 10. Mai: Die Tour beim Europatag 2007 in München

Moderation: Silvia Jester, Bayerischer Rundfunk

14:00 Uhr, Grußwort:

Reinhard Klemz, Vorsitzender der Europa-Union München

Eröffnung:

Christian Ude, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München
Staatsminister Eberhard Sinner, Leiter der Bayerischen Staatskanzlei
Waltraud Jahn-Hommer, Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
Dr. Henning Arp, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in München

10:00 – 13:00 Uhr: EU-Schülergipfel im Dialogpavillon: Beim EU-Schülergipfel gibt es Diskussionen mit Politikern und Debatten zur EU-Entwicklung

13:00 – 13:30 Uhr: „Mu:Zone“ - Europäische Bands: 18 Musiker aus 6 Ländern spielen gemeinsam komponierte Lieder von Rock, Pop und Folkmusik. Musik ohne Grenzen und Stelzengänger mit Fahnen

14:20 – 14:40 Uhr: Diskussion 1 auf dem Podium: „Was bedeutet die EU für die Länder und Städte?“

Prof. Ursula Maennle, Mitglied des Landtags
Staatsminister Eberhard Sinner, Bayerische Staatskanzlei
Dr. Reinhard Wieczorek, Landeshauptstadt München 

14:40 – 15:00 Uhr: Film über die Tschechische Republik im Dialogpavillon mit einer Einleitung von Karel Boruvka, Generalkonsul der Tschechischen Republik

14:40 – 14:45 Uhr: „Mu:Zone“: Europäische Bands - Musik ohne Grenzen

14:45 – 15:00 Uhr: Diskussion 2 auf dem Podium: „Verbraucherschutz: Die EU tut was!“:

Barbara Rütting, Mitglied des Landtags
Staatsminister  Eberhard Sinner, Bayerische Staatskanzlei

15:00 – 15:15 Uhr: GAJDA - Rumänische Folklore-Gruppe

15:15 – 15:40 Uhr: Diskussion 3 auf dem Podium: „Energie, Verkehr und Umwelt: Die EU als Vorreiter“

Dr. Henning Arp, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in München
Rudolf Escheu, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie
Prof. Dr. Dietmar Hein, Geschäftsführer HS-Energieanlagen
Dr. Michael Rössert, Bayerisches Landesamt für Umwelt des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz
Dietrich Schirm, Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

15:45 – 16:00 Uhr: GAJDA - Rumänische Folklore-Gruppe

16:00 – 16:20 Uhr: Diskussion 4 auf dem Podium: „Weniger oder mehr Sicherheit durch die EU?“

Bernd Posselt, Mitglied des Europäischen Parlaments
Klaus Faltenbacher, Polizeidirektion München-Nord
Jörg-Dieter Haslinger, Präsident i.R. des Bundesgrenzschutzpräsidiums Mitte

16:40 – 16:45 Uhr: Grußwort des Generalkonsuls der Republik Ungarn, Herrn Jòzsef Kovàcs

16:45 – 17:00 Uhr: Film über die Republik Ungarn im Dialogpavillon mit einer Einleitung des Generalkonsuls der Republik Ungarn, Herrn Jòzsef Kovàcs

16:20 – 16:40 Uhr: „Mu:Zone“: Europäische Bands mit Musik ohne Grenzen

16:40 – 17:00 Uhr: LIPA – Slowenischer Kulturverein

17:10 – 17:40 Uhr: Diskussion 5 auf dem Podium: „Europa – Jugend – Zukunft ... und was wird aus der Europäischen Verfassung?“:

Dr. Ingo Friedrich, Mitglied des Europäischen Parlaments
Bernd Posselt, Mitglied des Europäischen Parlaments
Dr. Linus Förster, Mitglied des Landtags

17:40 – 18:00 Uhr: LIPA – Slowenischer Kulturverein

18:00 Uhr, Schlussworte:

Reinhard Klemz, Vorsitzender der Europa-Union München
Waltraud Jahn-Hommer, Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

18:15 – 19:00 Uhr: „Mu:Zone“: Europäische Bands mit Musik ohne Grenzen

 

Freitag, 11. Mai: Die Tour beim Europatag 2007 in München

Moderation: Silvia Jester, Bayerischer Rundfunk

13:30 – 14:00 Uhr: Auftakt zum zweiten Tag: Musik-Darbietung der „Münchner Bläserbuben“ und Stelzengänger mit Fahnen

14:00 – 14:10 Uhr, Grußworte:

Markus Ferber, Mitglied des Europäischen Parlaments
Dr. Henning Arp, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in München

14:00 – 15:00 Uhr, Vortrag im Dialogpavillon: „Leben und Arbeiten im Ausland“, Internationaler Service der Bundesagentur für Arbeit, Michaela  Kroner
im Anschluss: Individuelle Beratung am Infostern

14:10 – 14:30 Uhr:  Diskussion 6 auf dem Podium: „Eine Verfassung für Europa“:

Markus Ferber, Mitglied des Europäischen Parlaments
Dr. Henning Arp, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in München
Prof. Dr. Michael Piazola, Fachhochschule Verwaltung & Recht, Berlin
Rudolf Dumont du Voitel,  Ehrenvorsitzender der Europa-Union München

14:30 – 14:50 Uhr: „bazár dilo“ - Die Münchner Balkanband

14:55 – 15:00 Uhr: Grußwort des Generalkonsuls der Republik Bulgarien, Herrn Atanas Krastin

15:00 – 15:20 Uhr: Film über Bulgarien im Dialogpavillon mit einer Einleitung des Generalkonsuls der Republik Bulgarien, Herrn Atanas Krastin

15:00 – 15:20 Uhr: Diskussion 7 auf dem Podium: „Ernst machen: Bürokratieabbau in der EU“:

Markus Ferber, Mitglied des Europäischen Parlaments
Dr. Henning Arp, Leiter der Vertretung der Europäischen Kommission in München
Rudolf Dumont du Voitel, Ehrenvorsitzender der Europa-Union München

15:20 – 15:40 Uhr: Jazz-Quartett der BigBand der Musik-Fachhochschule München

15:40 – 16:00 Uhr: LAZARKA – Bulgarische Folklore-Gruppe

16:00 – 16:15 Uhr: Diskussion 8 auf dem Podium: „Wie halten wir Europa wettbewerbsfähig?“:

Friedhelm Forge, IHK-München
Prof. Dr. Dietmar Hein, Geschäftsführer, HS-Energieanlagen
Oswald Schröder, Direktor Europäisches Patentamt

16:15 – 16:35 Uhr: Siebenbürger Blaskapelle

16:40 – 17:00 Uhr: LAZARKA – Bulgarische Folklore-Gruppe

17:10 – 17:30 Uhr: Diskussion 9 auf dem Podium: „Kluge Europäer: Bildung und lebenslanges Lernen“: Alexander Klier, Deutscher Gewerkschaftsbund, München; Dr. Stefan Rappenglück, Universität München

17:50 – 18:00 Uhr, Schlussworte:

Reinhard Klemz, Vorsitzender der Europa-Union München
Waltraud Jahn-Hommer, Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
Dr. Henning Arp, Vertretung der EU-Kommission in München

  

An beiden Nachmittagen:

Gratis-Bustour zu Sehenswürdigkeiten mit Europa-Bezug in München, angeboten und organisiert vom „Referat für Arbeit und Wirtschaft“ der Landeshauptstadt München

 

Zur Organisation

Aus Anlass des 50. Jahrestags der Unterzeichnung der Römischen Verträge veranstalteten die Bundesregierung, die Europäische Kommission und das Europäischen Parlament eine gemeinsame Informations- und Dialogtour durch über 50 Städte in Deutschland. Die Tour wurde konzipiert, organisiert und durchgeführt vom Unternehmen
Euro-Informationen -
Agentur für Verbraucherkommunikation
, Berlin.

Europa im Internet

Umfassende Informationen zum Leben, Lernen und Arbeiten in Europa finden Sie auf der Seite Europa-Mobil.

Zu Fragen der Sozialversicherung informiert Krankenkassen.de.

Aktuelle EU-Informationen mit dpa-Europa-Ticker: eu-info.de.

Zur Finanzierung des Studiums im Ausland: zinsen.de